1. Alle Nutzer von spielertreffpunkt.de müssen sich bitte per E-Mail ein neues password zusenden lassen.
    Durch den Software Wechsel konnten die Passwörter aller Nutzer nicht gespeichert werden!

    https://spielertreffpunkt.de/lost-password/

    Wir bitten um Verständnis!
  2. Du bist Streamer und möchtest deinen Twitch oder Youtube Account bekannter machen?
    Dann melde dich bei uns und dein Channel findet einen Platz unter Stream!
    Alles weitere erklären wir dir gerne.

    Melde dich bei BlackBurn

Holy Potatoes! A Weapon Shop?! Review

Autor Bewertung:
4.5/5,
  1. StressPustel
    Grafik:
    3/5,
    Holy-Potatoes-a-Weapon-Shop.png
    Vor rund drei Jahren brachte das kleine Studio Daylight Studios ein Spiel voll mit bunten Kartoffeln, lustigen Sprüchen und schneiden Waffen auf den Markt und legte damit den Grundstein für eine interessante und kreative Spielreihe: Holy Potatoes! A Weapon Shop?! war für Steam geboren und zog mich in den Bann. Nun haben es Daylight Studios geschafft, das Spiel auch für die aktuellen Konsolen startklar zu machen, wodurch ich auf den Plan gerufen wurde. In diesem Test verrate ich euch, ob auch ihr euren eigenen Waffenshop in Holy Potatoes! A Weapon Shop!? eröffnen solltet oder nicht.
    Holy-Potatoes-A-Weapon-Shop-Switch-Erklärung-768x432.jpg
    Ich bin eine Kartoffel im wohl coolsten Kartoffelladen der Stadt
    Patata und ich haben gerade eben die Schmiede von Patatas Großvater Batata geerbt und erhalten von Agent 46, dem 99,9 % am Laden gehören, die Einweisung. Wir stehen mit glänzenden Augen vor unserer ersten eigenen Schmiede und treten in die Fußstapfen des legendären Schmiedes. Was kann es eigentlich Cooleres geben? Die Geschichte ist natürlich nicht neu und hat auch nicht das Rad neu erfunden, aber die Umsetzung ist ziemlich gelungen, da sich viele, viele, viele kleine Randanspielungen an den Rest der Videospiel- und Kulturwelt finden lassen.

    So erklärt uns nicht nur Agent 46, was unsere Aufgabe ist, sondern Claude möchte auch unbedingt, dass wir ein Schwert für ihn schmieden, damit er das Blumenmädchen retten kann (natürlich spoilert Patata ihn an der Stelle), und auch Laura Craft und Bulk Bogan arbeiten in unserer Schmiede. Ihr seht also, es ist jede Menge Potential vorhanden
    Holy-Potatoes-A-Weapon-Shop-Switch-Schlechtes-Ereignis-768x432.jpg
    Klicken, Schmieden, Kartoffeln befehligen
    Im Grunde besteht unsere Aufgabe darin, verschiedene Waffen zu schmieden, von Dolche über Äxte bis hin zu Zauberstäben ist hier auch alles dabei, was der typische Standardheld für seine Abenteuer so braucht. Doch nicht jeder Held ist gleich, die einen bevorzugen zum Beispiel Zauberstäbe mit einem hohen Angriffswert, während es wieder anderen Helden vielleicht um Bögen mit einem hohen Magiewert geht. Aus diesem Grund stehen euch verschiedene Schmiedemeister mit zur Wahl, die alle an bekannte Persönlichkeiten angelehnt sind.

    Diese Schmiedemeister haben besondere Werte, in denen sie gut sind, und die auf diese Weise die Struktur eurer Waffe schaffen. Damit das Ganze auch noch ein bisschen mehr Fahrt aufnimmt, könnt ihr einen dieser Werte auch noch besonders hervorheben – und damit alles nicht ganz so eintönig und leicht erscheint, gibt es natürlich auch noch verschiedene Ereignisse, die eure Schmiedekunst beeinflussen können.

    Habt ihr genügend Waffen geschmiedet – für die ihr selbstverständlich zuvor Materialien finden oder kaufen müsst – dürft ihr euch auf in die Gasthöfe der Kartoffelwelt machen und euch nach kaufwütigen Kunden umsehen. Diese sind, wie schon geschrieben, Helden, die natürlich für ihre Abenteuer ausgestattet werden möchten. Je besser eure Waffe ist, desto mehr zahlt der Held auch dafür und desto länger kann er damit kämpfen. Euer Ziel ist selbstverständlich, dass ihr möglichst gute Waffen schafft, damit die Helden auf ihr maximales Level kommen. Zwischendurch könnt und müsst ihr eure Schmiede in Urlaub schicken, Materialien sammeln lassen oder an neuen Waffen forschen lassen, damit ihr bessere Waffen bauen könnt. Und das ist im Grunde die ganze Idee, für den einen kann das langweilig klingen, ich persönlich mag die Idee sehr und liebe das Konzept.
    Holy-Potatoes-A-Weapon-Shop-Switch-Claudes-Schwert-768x432.jpg
    Wenn man denn dann mal die rosa Kartoffel abnimmt…
    Unter der Haube von A Weapon Shop?! ist leider nicht alles so perfekt, wie es zunächst den Anschein hat. Zwar gefällt mir das Spielprinzip richtig gut, doch gibt es die eine oder andere Macke, die beim Port eines Spiels, das mittlerweile fast drei Jahre auf dem Buckel hat, doch einiges zu beachten. Beispielsweise die Steuerung auf der Switch. Diese ist zwar größtenteils eingängig, allerdings für kleine Daumen nicht gemacht. Ich kann alles mit dem Steuerkreuz steuern, das ist in Ordnung, bringt nur eine große Umgewöhnung mit sich, da ich immer ganz automatisch zum Stick greife – hierfür bekomme ich dann auf dem Bildschirm eine Meldung angezeigt, dass der Stick gerade deaktiviert ist. Der Stick selbst kann nämlich als Cursor verwendet werden, sodass sich Holy Potatoes! A Weapon Shop?! dann quasi wie auf dem PC spielen lässt.

    Das ist noch nicht alles, was ein wenig ungewohnt ist. Dadurch, dass ich unheimlich kleine Finger habe und ja nun mehr oder weniger gezwungen bin, mit dem Steuerkreuz zu spielen – weil es mit dem Cursor an einer Konsole nun mal wirklich unbequem ist – verrenke ich mir jedes Mal den Daumen, wenn ich auf den Minus-Knopf drücke. Dieser ist jedoch wichtig, um zum Beispiel Geschäfte mit den Helden abzuschließen. Ich habe dafür auch noch keinen richtigen Weg gefunden, um das Ganze irgendwie bequemer zu machen. Hier hätte man wirklich nochmal schauen können, vielleicht hätte man das Abschließen auch auf die Schultertasten legen können.
    Holy-Potatoes-A-Weapon-Shop-Switch-Ewiger-Schleifstein-768x432.jpg
    Neben der Steuerung, an die man sich wirklich erst gewöhnen muss, weil man sich viele verschiedene Elemente merken muss, gibt es auch so einige Macken, die Holy Potatoes! A Weapon Shop?! hat. So hängt das Spiel jedes Mal einen Moment, wenn man zum Beispiel die Schmiede in den Urlaub oder auf eine Erkundungstour schickt. Gleichzeitig kann es auch dazu kommen, dass sich Tutorialtexte und Gespräche überlappen und man das Gespräch im Hintergrund nicht lesen kann. Die Steuerung in dem Fall liegt jedoch dann auf dem Gespräch, das jedoch vom Tutorialtext überlagert wird. Das ist ziemlich blöd, da die Gespräche jedes Mal wirklich gut und voller Eastereggs sind. Zusätzlich, aber das eher am Rande, gibt es kleinere Dinge, die nicht übersetzt sind – Ja, Holy Potatoes! A Weapon Shop?! ist standardmäßig auf Deutsch eingestellt, was sogar den Witz noch ein bisschen mehr hervorhebt.

    Wenn man so viele rosafarbene Kartoffelbrillen wie ich auf der Nase hat, dann kann man über all diese Mängel hinwegsehen und trotzdem jede Menge Spaß mit den Kartoffeln haben – wenn man das nicht hat, kann es schon ärgerlich sein.

    Fazit: Ich liebe meine Kartoffelschmiede
    Holy Potatoes! A Weapon Shop?! ist ein nettes Indie-Simulationsspiel für zwischendurch. In ca. 6 bis 8 Stunden hat man das ganze Spiel durchgezockt. Vor allem die Charaktere haben uns sehr gut gefallen. Immer wieder trifft man auf scheinbar bekannte Personen aus anderen Games, Fernsehen und Co. Die einzelnen Missionen und Aufgaben haben einen angenehmen Schwierigkeitsgrad sodass das Ganze nicht in Frustration endet.
    Das einzige Problem dass wir mit dem Spiel hatten war ein Zahlenbug, der aber scheinbar nur bei uns aufgetreten ist. Nach dem Speichern des Spiels und erneutem Laden haben sich die Werte der Schmiede drastisch geändert. Auf einmal hatten gewissen Attribute eine Steigerung von mehreren Tausend Punkten. Andere hingegen hatten Minuspunkte wodurch wir keine Waffen mehr herstellen konnten.
    Abgesehen von diesem Bug (das Game mag uns anscheinend nicht) ist Holy Potatoes! A Weapon Shop?! ein wirklich lustiges Spiel das wir gerne weiterempfehlen.

    Diesen Artikel teilen

    Über den Autor

    StressPustel
    Als Spieler von verschiedenen Spielen auf verschiedenen Plattformen, macht es Spaß zu sehen, wie sich die Spiele entwickeln.
    Gaming ist meine Leidenschaft.

    Euch hat mein Artikel gefallen? Zeigt mir es mir mit einer Bewertung :)

Comments

  • Not open for further comments.
(You have insufficient privileges to post comments.)
  • Not open for further comments.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.